Amalgamfüllungen

Amalgam wird seit über 100 Jahren von Zahnärzten als Füllungswerkstoff verarbeitet. Die Vorteile von Amalgam sind die lange Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren. Darüber hinaus lässt es sich sehr einfach verarbeiten und ist besonders presiwert. Die Nachteile vom Amalgam ist in erster Linie die eindeutig unzureichende Ästhetik der Füllung im Mund.

Heute ist Amalgam als Werkstoff umstritten, weil es Quecksilber enthält, 

das bewiesenermaßen ständig geringe Quecksilberausscheidungen an den Körper abgibt, die zum Schluss in den Nieren landen. Doch je länger die Amalgamfüllung im Mund ist, um so geringer ist die Menge der Quecksilberausscheidung. Auch ist es nicht wissenschaftlich erwiesen, dass Amalgam der Gesundheit Schaden zufügt.

(Quelle: http://www.zahnarzt-planet.com/zahnfuellungen-inlays.php

2012 © Zahnärzte Feser & Ruberg  |    Sitemap