Parodontitistherapie

Die Parodontitis, im Volksmund oft unter Parodontose bekannt, ist eine durch Bakterien hervorgerufene entzündliche Infektion des Zahnhalteapparats. Die Bakterien setzten sich an der Zahnoberfläche fest, was zu einer Entzündung und Anschwellung des Zahnfleisches führt. Schreitet die Entzündung fort und greift den Knochen an spricht man von einer Parodontitis. Tiefe Zahntaschen entstehen, die den Entzündungsprozess begünstigen. 

Der Patient selbst kann an dieser Stelle der Erkrankung nicht mehr ausrichten und muss sich unbedingt an einen Zahnarzt wenden, um einen Zahnverlust zu verhindern.

Ziel der Parodontitistherapie ist es den Entzündungsprozess aufzuhalten. Zuerst werden die auf dem Zahn anheftenden Beläge gründlich im Rahmen der Professionellen Zahnreinigung (PZR) entfernt. 

Anhand des Röntgenstatus ermittelt der Zahnarzt den Knochenverlust und Entzündungsgrad Ihrer Zähne und erstellt einen Behandlungsplan. 

Die tiefen Taschen werden bei uns dank moderner Schallscaler besonders schonend gereinigt. Trotzdem kann eine Betäubung hilfreich sein, um Ihnen die Behandlung noch angenehmer zu gestalten. Regelmäßige Kontrollen und Nachreinigung sind wichtig für den Langzeiterfolg.

2012 © Zahnärzte Feser & Ruberg  |    Sitemap